Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

Navigation und Service


Inkorporationsmessstelle

Die amtlich anerkannte Inkorporationsmessstelle des Forschungszentrums Jülich führt für beruflich strahlenexponierte Mitarbeiter des Forschungszentrums und für Dritte folgende Dienstleistungen durch:

  • Direkte Messung der Körperaktivität mit einem Ganzkörper- bzw. Schilddrüsenzähler (Bodycounter)
  • Messung der Aktivitätskonzentration in flüssigen und festen Matrices (Ausscheidungsmesslabor)
  • Bewertung der Messergebnisse zur Abschätzung der Aktivitätszufuhr und der Körperdosen
  • Übermittlung der Inkorporationsdaten an das zentrale Strahlenschutzregister des Bundesamtes für Strahlenschutz

Die behördliche Bestimmung als Messstelle im Sinne der Richtlinie "Anforderungen an Inkorporationsmeßstellen" (GMBl 47. Jg. Nr. 46, 18.12.1996, S. 996-1006, Hrsg.: BMI) ist für die Länder Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen erfolgt.

Die flexible Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 erfolgte zum 09.12.2011 für die Dauer von fünf Jahren.

Akkreditierungslogo

Sie ist gültig für Bestimmungen von Radionukliden in flüssigen und festen Matrices (z. B. flüssig: Urin, Trinkwasser; fest: z. B. Stuhl, Gras) in den Prüfbereichen

  • Alphaspektrometrie
  • Betaspektrometrie
  • Flüssigszintillationsmessungen
  • Gammaspektrometrie

    • direkter Messung der Körperaktivität (Ganz- und Teilkörpermessung)
    • feste und flüssige Matrices
  • Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS)
  • Ionenchromatographie

Messstellenleiter: Dr. Peter Hill

Vertretung: Dipl. Ing. Martina Froning

Anschrift:
Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz
Inkorporationsmessstelle
52425 Jülich

Paketanschrift:
Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz
Inkorporationsmessstelle
52428 Jülich





Servicemenü

Homepage