Suche

zur Hauptseite

Quanten-Theorie der Materialien (PGI-1 / IAS-1)
(leer)

Navigation und Service

Aktuelles

Prinzip der neuartigen Terahertz-Quelle
Neuartige Terahertz-Quelle: kompakt und kostensparend
Jülich, 24. Mai 2016 – Terahertz-Wellen bieten zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, zum Beispiel in Körperscannern, sie sind bisher jedoch schwierig und nur eingeschränkt zu erzeugen. Jülicher Wissenschaftler haben mit internationalen Partnern ein neuartiges Konzept zur Herstellung dieser elektromagnetischen Strahlung realisiert. Ihr Emitter in Form einer dünnen Metallschicht kann das gesamte Terahertz-Spektrum erzeugen. Möglich macht dies die geschickte Nutzung der Spineigenschaft von Elektronen. Auf Basis dieses Prinzips lassen sich effizientere Quellen bauen, die erstmals lückenlos über die große Bandbreite von 1 bis 30 THz abstrahlen. Der neue Emitter ist zudem kompakter und kostengünstiger herstellbar.
Mehr: Neuartige Terahertz-Quelle: kompakt und kostensparend …

Fokus

Nachwuchs13_jpg

Wanted: Nachwuchs!

Suchen Sie eine spannende und herausfordernde Master-, Doktoranden- oder Postdoc-Stelle? Haben Sie Spaß an theoretischer Festkörperforschung und entwickeln gerne numerische und rechnerunterstützte Verfahren? Mehr: Wanted: Nachwuchs! …

Lounis_jpg

Nachwuchsgruppe Dr. Samir Lounis

Functional Nanoscale Structure Probe and Simulation Laboratory Mehr: Nachwuchsgruppe Dr. Samir Lounis …

Helbig_jpg

Nachwuchsgruppe Dr. Nicole Helbig

Ab initio description of double and charge transfer excitations: from solvable models to complex systems Mehr: Nachwuchsgruppe Dr. Nicole Helbig …

Lezaic_jpg

Nachwuchsgruppe Dr. Marjana Ležaić

Computational Nanoferronics Laboratory Mehr: Nachwuchsgruppe Dr. Marjana Ležaić …

Mokrousov_jpg

Nachwuchsgruppe Dr. Yuriy Mokrousov

Topological Nanoelectronics Group Mehr: Nachwuchsgruppe Dr. Yuriy Mokrousov …

GRS_jpg

Simulation mit Höchstleistungsrechnern lernen

Die gemeinsame Graduiertenschule des Forschungszentrums Jülich und der RWTH Aachen bietet Programme für Masterstudenten und Doktoranden an den modernsten Supercomputern Europas. German Research School: Simulation mit Höchstleistungsrechnern lernen …


Servicemenü

Homepage