links Brodmanns alte Hirnkarte über eine aktuelle Darstellung aus dem JuBrain-CytoViewer des FZ Jülich übereinandergelegt, rechts ein Schwarz-weiß-Portrait von Brodmann, dahiter ein grau-blauer Farbverlauf.

HirnforschungKartierung des Gehirns

Korbinian Brodmann, vor 150 Jahren geboren und vor 100 Jahren gestorben, hat mit einer Karte des Gehirns Generationen von Medizinern beeinflusst. Der Gehirnatlas des Human Brain Project steht in dieser Tradition, zugleich aber für ganz neue wissenschaftliche Dimensionen.

Kathrin Ohla mit Lebkuchen vor rotem Hintergund

HirnforschungSchmeckt's?

Über das Schmecken ist noch recht wenig bekannt. Wissen wir beispielsweise sofort, wenn wir etwas schmecken, was es ist? Oder braucht unser Gehirn dazu eine gewisse "Verarbeitungszeit"? Die Geschmacksforscherin Kathrin Ohla hat dies in verschiedenen Studien untersucht und die Resultate in der Zeitschrift eNeuro veröffentlicht. Das Überraschende: Es hängt vom Geschmack ab, wie schnell wir ihn erkennen.

vernetztes Konstrukt mit gelben Europasternen auf blauem Hintergrund mit Muster

QuantentechnologieEin Quantensprung für die Quantentechnologie

Im Oktober 2018 ist das Quantentechnologie-Flaggschiff der Europäischen Kommission vom Stapel gelaufen. Das Forschungsprogramm soll mit Fördergeldern im Umfang von € 1 Milliarde über zehn Jahre hinweg die Entwicklung von Produkten fördern, die auf den Regeln der exotischen Quantenwelt beruhen. Unser Autor hat mit dem Physiker Tommaso Calarco über die inhaltliche Ausrichtung der ersten Förderrunde gesprochen.

Fünf gut gelaunte Männer in weißer Schutzkleidung und geleben Gummistiefeln auf der Detektor-Edelstahlkugel mit hochempfindlichen Lichtdetektoren.

KernphysikBeispielloser Einblick in Fusionsreaktor der Sonne

Die Wissen­schaftler der Borexino-Kollaboration haben die bisher um­fassend­ste Analyse von Neutrinos aus dem Kernfusionsprozess im Innern der Sonne veröffentlicht. Mit dem 1400 Meter tief unter der Erdoberfläche gelegenen Observatorium konnten sie erstmals Neutrinos aus einer bislang unbestätigten Reaktion zweifelsfrei nachweisen.

Ein Thales-Mitarbeiter arbeitet am Laser

Wissenschaftliche InfrastrukturLaser für alle!

Ein neues Familienmitglied für Jülichs wissenschaftliche Infrastruktur: JuSPARC ist ein Meilenstein für die Informations- und Materialwissenschaften am Forschungszentrum. Langfristig soll das neue Laserlabor als Nutzerplattform betrieben werden. Und auch Teilchenbeschleunigung soll am Ende dort möglich werden.

Von Dürre gezeichneter Boden

Energie und Umwelt1,5-Grad Klimaziel – jeder ist gefordert!

Am 8. Oktober veröffentlichte der Weltklimarat IPCC seinen Sonderbericht zum 1,5-Grad Klimaziel. Der Tenor des Berichts: Es eilt! Regierungen, Wirtschaft und Bürger müssen jetzt handeln. Atmosphärenforscherin Prof. Astrid Kiendler-Scharr hat als Gutachterin am Bericht mitgearbeitet. Wir baten sie um ihre Einschätzung.

Auf einer Autobahn stehen Autos im Stau

Energie und UmweltDiesel-Debatte: "Nachrüstungen allein reichen nicht aus, um Grenzwerte einzuhalten"

Angesichts der drohenden Fahrverbote sind aktuell verschiedene Lösungen für Diesel-PKW im Gespräch. Der Atmosphären­forscher Dr. Franz Rohrer bezweifelt, dass Nachrüstungen und Umtausch­programme allein zur Einhaltung der Grenzwerte in großen deutschen Innenstädten ausreichen. Seit über 20 Jahren erforschen seine Kollegen und er, wie sich Emissionen aus dem Verkehr auf die Luftqualität auswirken.

Schwarz-Weiß-Portraits von älteren Menschen, die an Alzheimer erkrankt sind

GesundheitLesestoff zum Welt-Alzheimertag

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Die Alzheimersche Demenz, der gegenwärtige Stand der Forschung und Medikamentenentwicklung sind Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe des Jülicher Forschungsmagazins "effzett" (2 /2018).