Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Qualitätsmanagement am Forschungszentrum Jülich

Das Forschungszentrum Jülich folgt definierten Normen und Standards zur Sicherung der Qualität seiner Forschung, Entwicklungen und seiner Dienstleistungen. Hierzu nutzt es eine Bandbreite an international und deutschlandweit etablierten Qualitätsmanagementsystemen, die in unterschiedlichen Bereichen Jülichs zur Anwendung kommen. Sie dienen dazu, gesetzliche Auflagen zu erfüllen sowie den Anforderungen von Zuwendungsgebern, Partnern und Kunden gerecht zu werden.

Die verwendeten Qualitätsmanagementsysteme umfassen Standards zu Geschäftsprozessen, zu Abläufen und Rahmenbedingungen in der Forschung, zur Entwicklung und zum Betrieb wissenschaftlicher und technischer Infrastruktur. Besondere Regeln gelten beispielsweise für die Herstellung von Radiopharmaka und für die Analytik, für die Entwicklung von Medizingeräten oder zur Produktion von Großgeräten für die Neutronenforschung; in der Unternehmenskommunikation gibt es geregelte Verfahren für die Organisation von Veranstaltungen.

Ziel ist es sicherzustellen, dass die Produkte und Werte, die aus Jülich kommen, den eigenen hohen Ansprüchen genügen, internationale Qualitätsstandards erfüllen und dass die Sicherheit von Mensch um Umwelt in allen Bereichen jederzeit gewährleistet ist.

Die Vorgaben zum Qualitätsmanagement sind in einer Rahmenrichtlinie verankert. Eines der Referenzsysteme für die Qualitätssicherung, die am Forschungszentrum Anwendung findet, ist die international gültige DIN EN ISO 9001.

Das Forschungszentrum Jülich, eine der größten multidisziplinären Spitzenforschungseinrichtungen Europas, hat für das Qualitätsmanagement 2007 eine eigene, dem Vorstand unterstellte Fachabteilung eingerichtet, die Institute und Geschäftsbereiche berät und im Rahmen von gemeinsam vereinbarten Auditjahresplänen begleitet. Die Fachabteilung schult Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungszentrums im Qualitätsmanagement und bietet auch für externe Interessierte Trainings an. Das Qualitätsmanagement ist auch im Ausbildungsplan des Forschungszentrums verankert: Jede Auszubildende und jeder Auszubildende erhält ein Training als Teil der Berufsausbildung.

Mit seinem Qualitätsmanagement möchte das Forschungszentrum die hohen Standards seiner Leistungen entlang aller Stufen der wissenschaftlichen Wertschöpfungskette nachweisen und das ihm entgegengebrachte Vertrauen regional, in Deutschland und weltweit weiter stärken.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Hartmut Prast
Telefon: 02461 61-6972
E-Mail: h.prast@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage