Kraftstoffsynthese (CKS & VKS)

Obwohl die Elektrifizierung des Antriebsstranges im Massenmarkt Personenkraftwagen mittels Batterien und elektrischen Motoren in den kommenden Jahren vermutlich schnell voranschreiten wird (begünstigt durch vorteilhafte politische Rahmenbedingungen), wird es dennoch überall dort einen großen Bedarf an grünen und nachhaltigen Kraftstoffen geben, wo große Massen über eine lange Strecke transportiert werden müssen („hard to decarbonize sector“). Das betrifft z.B. große Frachtschiffe oder Langstreckenflugzeuge. Grüne und nachhaltige Kraftstoffe können auf Basis von Kohlendioxid, das aus der Luft, biogenen Quellen oder Industrieabgasen abgetrennt worden ist, und grünem Wasserstoff synthetisiert werden. Beispiele sind Methanol, Ethanol oder Dimethylether. Grüner Wasserstoff wird mittels Wasserelektrolyse gewonnen, die ihrerseits mit Strom aus Photovoltaik- oder Windkraftanlagen betrieben wird. Das IEK-14 bearbeitet das Thema der Synthese von grünen, nachhaltigen Kraftstoffen in den Fachabteilungen „Chemie Kraftstoffsynthese“ und „Verfahrenstechnik Kraftstoffsynthese“ und leistet damit einen Beitrag zur Verringerung der Emissionen an Kohlendioxid im Transportsektor und zum Strukturwandel im Rheinischen Revier.

Forschungsgruppen

Abteilungsleiter

Dr. Joachim Pasel (Chemie Kraftstoffsynthese)
Dr. Remzi Can Samsun (Verfahrenstechnik Kraftstoffsynthese)

Letzte Änderung: 24.05.2022