Photobioreactors

Das AlgaeScienceCenter betreibt drei verschiedene Konzepte von großtechnischen Photobioreaktorsystemen für die Forschung und Biomasseproduktion von Mikroalgen, die durch Sonnenlicht und CO2-Abfälle unterstützt werden.

Sie bauen auf kommerziell verfügbaren PBR-Systemen auf, die im Rahmen des Projekts AUFWIND verwendet wurden, in dem die Wertschöpfungskette von Algenbiomasse zu Flugzeugtreibstoff beschrieben wurde, und befinden sich im FZJ, Deutschland (50° 55′ 19″ Nord, 6° 21′ 29″ Ost). Photobioreaktorsystem

  1. (a) besteht aus sogenannten V-Bags innerhalb eines Gewächshauses (www.NOVAgreen-microalgae.de). Daneben stehen die Photobioreaktoren von
  2. (b) IGV (Institut für Getreideverarbeitung GmbH, www.igv-gmbh.de), wo die Algen über Netze besprüht werden und CO2 aus der angereicherten Luft im Foliengewächshaus aufnehmen, und
  3. (c) Phytolutions GmbH (www.phytolutions.com), wo das Sonnenlicht sehr direkt und effizient auf die Kulturen in der Außenanlage trifft, die aber im Gegensatz zum Gewächshaus auch der Witterung ausgesetzt ist.

Jeder PBR nimmt eine Fläche von 500 m2 ein. Die Variabilität ermöglicht die Erforschung der kontrollierten Kultivierung unter dynamischen und heterogenen Bedingungen. Die Nährstoffzyklierung (z. B. vom Abwasser zu den Pflanzen) und effizientere Verfahren bei der Kultivierung und Ernte sind die Hauptschwerpunkte für eine nachhaltige Nutzung von Mikroalgen als Ressource.

Kontakt

Dr. Holger Klose

Head of Research "Alternative Biomass"

  • Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG)
  • Pflanzenwissenschaften (IBG-2)
Gebäude 06.2 /
Raum 423
+49 2461/61-3334
E-Mail
Letzte Änderung: 31.08.2022