Skalenübergreifende Messungen in terrestrischen Systemen

Skalenübergreifende Messungen in terrestrischen Systemen

Terrestrische Systeme sind auf allen Skalen inhärent heterogen. So beeinflusst die räumliche Anordnung von kleinskaligen Strukturen in erheblichem Maße die Prozesse und Funktionen dieser Systeme auf größeren Skalen. Um die komplexe nichtlineare Wechselwirkung zwischen Gas-, Wasseraustausch und dem Austausch gelöster Stoffe auf unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Skalen zu entflechten, entwickeln wir neue Beobachtungswerkzeuge und –methoden. Unsere Kernkompetenz liegt dabei in den folgenden Methoden (aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge):

  • Aktive und passive mikrowellenbasierte Fernerkundung
  • Bodenradar
  • Elektrische Impedanz- und Widerstandstomographie
  • Elektromagnetische Induktion
  • Funkbasierte Sensornetzwerke
  • Kernspintomographie
  • Lysimeter
  • Neutronensonden für kosmische Strahlung zur Bestimmung der Bodenfeuchte
  • Oberflächen-Atmosphäre Flussmessungen

Weitere Informationen finden Sie hier:

Environmental Sensing and Monitoring
Hydrogeophysical Imaging and Characterisation
Terrestrial Observation Platforms
Vadose Zone Hydrogeophysics

Letzte Änderung: 03.07.2024