KSG2045 Studie für Deutschland

Mit dem aktuellen Klimaschutzgesetz verpflichtet sich Deutschland bis zum Jahr 2045 treibhausgasneutral („Netto-Null“) zu werden. Sowohl das Erreichen von Treibhausgasneutralität als auch die Verkürzung des Transformationszeitraums stellen im Vergleich zu vorherigen Regelungen eine besondere Herausforderung dar. Es stellt sich die Frage nach Wegen und Strategien, wie eine treibhausgasneutrale Energieversorgung realisiert werden kann.

Vor diesem Hintergrund wurde ein Treibhausgasminderungsszenario (KSG 2045) analysiert, dass sich an den Minderungszielen des Klimaschutzgesetzes orientiert. Für die Analyse wurde die am IEK-3 entwickelte Modellfamilie ETHOS eingesetzt. Diese ermöglicht es, das Energiesystem auf unterschiedlichen Skalen mit all seinen Wechselwirkungen und Pfaden abzubilden. Bei dem entwickelten Szenario handelt es sich um eine kostenoptimale Strategie. Hierfür wurde ein Energiesystemmodell eingesetzt, das die nationale Energieversorgung vom Energieaufkommen bis hin zu den sektoralen Energieverbräuchen mit einem großen Detaillierungsgrad abbildet.

Weitere Informationen über das Szenario können über die unten aufgeführten Buttons eingesehen werden.

Das Video zur Veranstaltung:

Sie können diesen Inhalt derzeit nicht anzeigen, da Sie youtube-Cookies in den Datenschutzeinstellungen deaktiviert haben.

Letzte Änderung: 12.08.2022