Helmholtz Nano Facility (HNF)

HNF
Helmholtz Nano Facility
Forschungszentrum Jülich

Die Helmholtz Nano Facility (HNF) ist eine europaweit einzigartige Forschungsinfrastruktur zur Erforschung, Herstellung und Charakterisierung von Nano- und atomaren Strukturen für die Informationstechnologie. Dazu stellt sie Wissenschaftler:innen Instrumente und Wissen zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Arbeit an der HNF liegt im Bereich Quantum Computing, dessen Bauelemente auf den Gesetzen der Quantenmechanik beruhen und Qbits zum Rechnen benutzen.

Als State-of-the-Art-Reinraumfacility mit 1.000 m2 Reinraum der Klassen ISO 1–3 bietet die HNF Ressourcen in Produktion, Synthese, Charakterisierung und Integration von Strukturen, Geräten und Schaltungen.

Die HNF ermöglicht einen breiten Zugang zu diesen Technologien für Universitäten, Forschungsinstitutionen, Industrie sowie den unmittelbaren Wissenstransfer in die Gesellschaft.

Nutzung nach Forschungsgebiet

Helmholtz Nano Facility (HNF)

Nano-/Mikrosystemtechnik: Integration von mechanischen, optischen und elektronischen Bauelementen zu einem System | Quantenoptik: Systeme für die Wechselwirkung zwischen Licht und Materie | Photonik: optische Verfahren und Technologien für die Übertragung, Speicherung und Verarbeitung von Information | Low power devices: elektronische Bauelemente mit einem geringen Energiebedarf für die Verarbeitung oder Speicherung von Information | Bioelektronik: Die Verbindung von biologischen und elektronischen Systemen | Quantencomputing: Schaltungen, die auf den Gesetzen der Quantenmechanik beruhen | Biomechanik: Einfluss von Mechanik auf Zellen | Mikrokomponenten: Herstellung von nano- und mikrotechnischen Komponenten | Energietechnik: Systeme zur Erzeugung von Energie | Lab-on-a-Chip: mikrofluide System zur Analyse

Die HNF ist ein wissenschaftlicher Geschäftsbereich des Forschungszentrums Jülich.

Weitere Informationen zur Ausstattung und Buchung (HNF)

Letzte Änderung: 05.05.2022