Gemeinsame Berufungen

Informationen zu gemeinsamen Berufungen
Forschungszentrum Jülich

Mit gemeinsamen Berufungen werden im Forschungszentrum Jülich die Institutsleitungen (W3-Berufungen) sowie teilweise Abteilungs- und Gruppenleitungen (W2- und W1-Berufungen) besetzt. Gemeinsame Berufungen schaffen eine enge personelle und strategische Verbindung zwischen dem Forschungszentrum Jülich und seinen Partnerhochschulen. Daher sind auch etwa 150 Jülicher Wissenschaftler:innen gemeinsam berufen.

Aktuelle Ausschreibungen

Sofern aktuell Stellen ausgeschrieben sind, finden Sie diese hier:

Vorteile der gemeinsamen Berufungen

Sie sind als Professor:in in der Regel in einem Beamtenverhältnis in die jeweilige Fakultät bzw. Hochschule eingebunden. Sie nehmen in reduziertem Umfang an der Lehre teil und können den wissenschaftlichen Nachwuchs begleiten, zum Beispiel auf dem Weg zur Promotion. Zugleich leiten Sie einen Institutsbereich, eine Abteilung oder ein Team in Jülich mit den damit verbundenen umfangreichen Möglichkeiten zur intensiven Forschung. Gemeinsame Berufungen vereinigen somit das Beste aus zwei Welten und sind ein fester Bestandteil des Wissenschaftssystems in Deutschland.

Einblicke in den Arbeitsalltag einer Institutsleiterin erhalten Sie in diesem Video:

Sie können diesen Inhalt derzeit nicht anzeigen, da Sie youtube-Cookies in den Datenschutzeinstellungen deaktiviert haben.

Hinweis: Sie können das Video auch mit deutsch- oder englischsprachigen Untertiteln schauen. Bitte wählen Sie dazu in den Einstellungen unter "Untertitel" die entsprechende Sprache aus.

Berufungsmodelle

Gemeinsame Berufungen können im Forschungszentrum Jülich nach unterschiedlichen Modellen erfolgen. Eine ausführliche Beschreibung der im Forschungszentrum Jülich gängigsten Berufungsmodelle finden Sie hier.

Entwicklungs- und Unterstützungsmöglichkeiten

Mit einer gemeinsamen Berufung haben Sie die Verantwortung für einen Institutsbereich oder eine Abteilung. Häufig haben unsere gemeinsam Berufenen auch herausgehobene Rollen in nationalen und internationalen Gremien oder sie koordinieren große Projekte und Allianzen mit vielen anderen Partnerinstitutionen.

Eine gemeinsame Berufung bietet Ihnen damit auch viele weitere persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Zur Wahrnehmung dieser verantwortungsvollen Aufgaben bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Unterstützungsangebote. Dazu gehören individuelle Coachingmöglichkeiten, Qualifizierungsangebote für wichtige Führungs- und Managementkompetenzen sowie bei Berufenen aus dem internationalen Umfeld Deutsch-Intensivtrainings. Möglich ist auch die Teilnahme an umfassenden Personalentwicklungsprogrammen des Forschungszentrums oder der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte.

Dual-Career-Beratung

Die Dual-Career-Beratung des Forschungszentrums richtet sich an Bewerber:innen für Leitungspositionen in der Wissenschaft und deren Partner:innen. Diesen Paaren möchten wir mit Hilfe dieses Services eine gelebte Vereinbarkeit von Beruf, Partnerschaft und Familie ermöglichen. Die Dual Career-Beratung steht insbesondere auch gemeinsam Berufenen offen und arbeitet eng mit den Dual Career-Stellen unserer Partnerhochschulen zusammen.

Letzte Änderung: 01.07.2022