Navigation und Service

Über uns

Das IEK-14 leistet Forschungs- und Entwicklungsbeiträge für die Nutzung der elektrochemischen Umwandlungstechnologien sowie der chemisch katalysierten Kraftstoffsynthese in Anwendungen des mobilen und stationären Sektors. In enger Zusammenarbeit von grundlegender Forschung und anwendungsorientierter Entwicklung treibt das IEK-14 die Marktfähigkeit von Elektrolyseuren und Brennstoffzellen sowie die Implementierung synthetischer Kraftstoffe voran.


Profil

Profil

Das IEK-14 liefert Technologien, Verfahrenskonzepte, Modelle und Studien für zukünftige Energiesysteme mit Brennstoffzellen sowie zur Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff.

Mehr: Profil …

Organisation

Organisation

Das Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK-14: Elektrochemische Verfahrenstechnik) ist auf die Erforschung und Entwicklung von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren sowie chemischen Reaktoren konzentriert. Dabei werden derzeit vier Säulen verfolgt, die Hoch­temperatur-Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle (HT-PEFC), die Reformierung von flüssigen Energieträgern, die zur Wasserstoffversorgung von Brennstoff­zellen genutzt werden sollen, die keramische Hochtemperatur-Brennstoffzelle (SOFC) sowie die Wasserelektrolye mit Polymerelektrolytmembran (PEM)

Mehr: Organisation …

Gremienarbeit

Gremienarbeit

Die national wie international anerkannte Kompetenz des IEK-14 auf dem Gebiet der Brenn-stoffzellen- und Wasserstofftechnik schlägt sich auch in der Repräsentanz und Mitarbeit von IEK-14-Wissenschaftlern in nationalen und internationalen Gremien nieder.

Mehr: Gremienarbeit …