Die Entwicklungen in den molekularen Neurowissenschaften, inkl. mathematischer Modellierung und Simulation und den bildgebenden Verfahren versprechen neue Erkenntnisse über neurologische und psychiatrische Erkrankungen über die Lebensspanne.

Das JARA Institut „Molecular Neuroscience and Neuroimaging“ (JARA-BRAIN Institut [JBI] 2) ist ein gemeinsames Institut der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich im Rahmen der Jülich Aachen Research Alliance (JARA). Auf Jülicher Seite ist es ein Teilinstitut des Institutes für Neurowissenschaften und Medizin und auf Aachener Seite ein Institut der Medizinischen Fakultät ohne Aufgaben in der Krankenversorgung. Ziel des Institutes ist die Weiterentwicklung der molekularen Hirnforschung, inkl. mathematischer Modelle und der Neurobildgebung zu Verbesserung des Verständnisses von neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen als erster Schritt der Translation.

Das JARA-BRAIN Institut (JBI) 2 wird in Aachen und im Forschungszentrum Jülich von dem gleichen Direktorium geleitet, dieses besteht derzeit aus den JARA-Professor/Innen:

Geschäftsführender Direktor

Univ.-Prof. Dr. med. Jörg Schulz


Stellv. Geschäftsführende Direktorin

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Kerstin Konrad


Direktoren

Univ.-Prof. Dr. Paolo Carloni

Univ.-Prof. Dr. N. Jon Shah


Geschäftsführer

Dr. rer. medic. Volker Backes

Schnellzugriff

PUBLIKATIONEN

Ion homeostasis in cells and cell organelles

Intracellular ion concentrations regulate various cellular processes. Changes in the cytoplasmic Ca2+ concentration represent a key signal for many cellular processes

Mehr
Novel therapeutic options for human diseases

In the human disease retinitis pigmentosa the photoreceptors degenerate, leading to blindness.

Mehr
Pathomechanisms of human diseases

Monogenetic diseases provide a direct link between a change in protein function to cell and organ dysfunction. Studying monogenetic diseases often permits identification of cellular roles of ion channels.

Mehr

Intracellular ion concentrations regulate various cellular processes. Changes in the cytoplasmic Ca2+ concentration represent a key signal for many cellular processes

Mehr