Navigation und Service

Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuung

Das Büro für Chancengleichheit unterstützt alle Mitarbeitenden gerne bei der Suche nach kurzzeitiger aber auch regelmäßiger Kinderbetreuung. Hier kann es sich sowohl um einen Babysitter/ eine Babysitterin für den Nachmittag oder Abend handeln, als auch um einen Regelbetreuungsplatz in der Kita oder Tagespflege.

Wer kann das Angebot nutzen?

Das Angebot der Unterstützung, bei der Suche nach Kinderbetreuung können generell alle Mitarbeitenden des FZJ nutzen. Eine explizite Unterstützung durch das Büro für Chancengleichheit bieten wir Mitarbeitenden aus dem Kreis Düren an. Hier verfügen die zuständigen Kolleginnen über Netzwerke zu Babysittern/ „Leihomas“ aber auch über Kontakte und Ansprechpartner*innen zum Jugendamt und zu Tagespflegepersonen.

Wie sieht die Unterstützung konkret aus?

Das BfC verfügt über eine Kartei an Betreuungspersonen die ebenfalls Betreuungsengpässe im Nachmittags- oder Wochenendbereich auffangen können. Babysitter und „Leihomas“ können für Familien eine enorme Entlastung auch in Randzeiten darstellen.

Ebenfalls informieren die Kolleginnen und Kollegen Mitarbeitende gerne über die verschiedenen Möglichkeiten der Kinderbetreuung und erörtern falls gewünscht, gemeinsam mit ihnen den individuellen Betreuungsbedarf. Mit der Sozialarbeiterin Margaretha Wirtz können auch die folgenden möglichen Fragen besprochen werden:

  • Kita oder Tagespflege? Vollzeit oder Stundenweisebetreuung? Mit welchen Konzepten können Sie sich identifizieren?
  • Selbstverständlich bietet das BfC auch Unterstützung bei der Kitaanmeldung selbst oder versucht Lösungen zu finden, sollten Sie keinen Regelbetreuungsplatz finden.

Entstehen hierbei Kosten?

Generell kommt eine Betreuung durch eine private Vereinbarung zwischen den Eltern und der jeweiligen Betreuungsperson zustande und wird somit auch privat bezahlt. Die Kosten bewegen sich meist zwischen 10,00 – 20,00 € pro Stunde.

Im Kreis Düren gibt es jedoch eine Besonderheit: Sowohl Kitas als auch der Besuch einer Tagespflege sind ab dem 1. Lebensjahr des Kindes kostenfrei. Bei einer Vollzeit-Erwerbstätigkeit der Eltern kann ebenfalls ein Betreuungsplatz unter einem Jahr kostenfrei besucht werden.

In anderen Ortschaften, wird der Elternbeitrag für die Regelbetreuung meist nach dem monatlichen Verdienst der Eltern gestaffelt.

Kontakt:

Margaretha Wirtz

Sozialarbeiterin

📞 02461 61-2624

📧 mar.wirtz@fz-juelich.de