Beugungsmethoden und Elektronenmikroskopie

Über

Beugungsmethoden liefern quantitative Strukturinformationen über periodische Strukturen und sind daher eine Ergänzung zur Rastersondenmikroskopie. Wir setzen sowohl die Elektronen- als auch die Röntgenbeugung ein, um molekulare und Quantenmaterialien zu untersuchen. Eine besondere Rolle spielt unser aberrationskorrigiertes Elektronenspektromikroskop, das nanometeraufgelöste Mikroskopie mit Mikrobeugung und spektroskopischen Möglichkeiten kombiniert.

Forschungsthemen

  • Aberrationskorrigierte Spektromikroskopie
  • Chemisch aufgelöste vertikale Strukturen mit Sub-Angström-Auflösung
  • Grenzflächen zwischen Molekülen und kristallinen Phasen
  • Epitaktische 2D-Materialien

Kontakt

Prof. Dr. Christian Kumpf

PGI-3

Gebäude 02.4w / Raum 319

+49 2461/61-1452

E-Mail

Mitglieder

Dr. Sabine WenzelGebäude 02.4w / Raum 331+49 2461/61-3987
Miriam RathsGebäude 02.4w / Raum 128+49 2461/61-6313
Mark HutterGebäude 02.4w / Raum 127+49 2461/61-5810
Monja StettnerGebäude 02.4w / Raum 329+49 2461/61-4131
Hao YinGebäude 02.4w / Raum 128+49 2461/61-6313

Letzte Änderung: 11.11.2022