Anpassung an dynamische Umweltbedingungen

Nutzungeffizienz von Wasser, Licht und Nährstoffen

Umweltveränderungen (z.B. Klimawandel) haben starke Auswirkungen auf die Pflanzenproduktion. Dies beinhaltet die Einschränkung des Pflanzenwachstums durch extreme Wetterereignisse, das Auftreten von neuen Krankheiten und die wachsende Produktion, infolge der erhöhten Konzentrationen von Kohlendioxid. Die Arbeiten am IBG-2 haben die Stärkung von Pflanzenresistenzen gegen abiotischen Stress wie Trockenheit, Hitze und übermäßiges Licht aber auch gegen biotische Beeinträchtigungen zum Ziel. Für diese Fragestellungen führen die Wissenschaftler am IBG-2 grundlegende Analysen der Stressphysiologie und Photosythese durch.

Letzte Änderung: 21.07.2022