Projekte

Drittmittelfinanzierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Das IBG-2: Pflanzenwissenschaften am Forschungszentrum Jülich GmbH ist Teil der Helmholtz Gemeinschaft (HGF). Innerhalb der HGF sind die Forschungsaktivitäten in Forschungsbereichen und –programmen (programmorientierte Förderung, POF) organisiert. Die Programme haben eine Laufzeit von 5 Jahren und werden regelmäßig evaluiert.

Die Forschungsaktivitäten sind Teil des HGF-Forschungsbereiches Schlüsseltechnologien und beschäftigen sich darin mit Themen innerhalb des Programms Schlüsseltechnologien für die Bioökonomie. Das Konzept der nachhaltigen Bioökonomie gewinnt mit den elementaren Herausforderungen der heutigen Gesellschaft zunehmend an Relevanz. Sie ist bestrebt, eine an natürlichen Kreisläufen orientierte, nachhaltige, biobasierte Wirtschaft zu implementieren. Das beinhaltet das Versprechen einer sowohl gesunden als auch auf qualitativ hochwertigen Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen beruhende, weltweite Nahrungsmittelversorgung (Nationale Forschungsstrategie BIOÖKONOMIE 2030; BMBF 2011, Nationale Forschungsstrategie BIOÖKONOMIE 2030). Innerhalb der Nationalen Forschungsstrategie fokussiert das IBG-2 auf das Themenfeld 'Nachhaltige Pflanzenproduktion und Optimierung von Biomasse'.

Neben der POF-abhängigen Forschung bewirbt sich das IBG-2 erfolgreich um Drittmittelfinanzierung zur Durchführung zusätzlicher und ergänzender Forschungsaktivitäten, mit dem Ziel sein Forschungs- und Technologieportfolio weiter zu entwickeln.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer drittmittelfinanzierten Projekte:

a

a

a

Letzte Änderung: 21.07.2022