Expertise

Klimawandel und Landnutzungsänderungen haben erhebliche Auswirkungen auf terrestrische Ökosysteme, die von der Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten bewältigt werden müssen. Dieser Wandel wirkt sich auf alle Kompartimente des terrestrischen Systems aus und bewirkt Systemreaktionen auf unterschiedlichen zeitlichen und räumlichen Skalen. Die Entwicklung geeigneter Management- und Anpassungsstrategien an den globalen Wandel ist derzeit jedoch noch stark beeinträchtigt durch unsere begrenzte Fähigkeit, Zustände und Stoffflüsse in terrestrischen Systemen auf den zeitlich und räumlich relevanten Skalen vorherzusagen. In diesem Kontext sind die folgende Expertisen im IBG-3: Institut Agrosphäre vorhanden.

Skalenübergreifende Messungen in terrestrischen Systemen

Wir entwickeln und verbessern (nicht-invasive) Messmethoden zur Beobachtung von Eigenschaften und Prozessen des terrestrischen Systems vom Säulenexperiment bis zur regionalen Skala.

Mehr
Umwelt- und Isotopenanalytik

Wir entwickeln und verbessern analytische Methoden zur Bestimmung von festen, flüssigen und gasförmigen Umweltproben.

Mehr
Simulation und Vorhersage

Wir entwickeln und verwenden Simulationsmodelle um ein verbessertes Prozessverständnis für terrestrische Systeme zu gewinnen und um deren Entwicklung und Veränderungen vorherzusagen.

Mehr
Wissenschaftliche Politikberatung

Wir übertragen Forschungsergebnisse in Managementoptionen, die von politischen Organisationen und Entscheidungsträgern genutzt werden können, um dringende gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen.

Mehr
Transfer und Innovation

Wir helfen, die wissenschaftlichen Erkenntnisse unseres Instituts weiter in Wert zu setzen. Durch Wissenstransfer oder durch Ausgründungen und die Entwicklung von Produkten.

Mehr

Wir entwickeln und verbessern (nicht-invasive) Messmethoden zur Beobachtung von Eigenschaften und Prozessen des terrestrischen Systems vom Säulenexperiment bis zur regionalen Skala.

Mehr
Letzte Änderung: 11.07.2024