Navigation und Service

Tag der kleinen Forscher

Frühe MINT-Bildung: Tag der kleinen Forscher*innen

Der Aktionstag "Tag der kleinen Forscher" wird von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ in Partnerschaft mit der Helmholtz-Gemeinschaft jährlich bundesweit als Höhepunkt des Forscherjahres veranstaltet. Das Schülerlabor JuLab und die Stabsstelle Büro für Chancengleichheit des Forschungszentrums Jülich haben gemeinsam ein Konzept für den „Tag der kleinen Forscher“ am Forschungszentrum Jülich entwickelt, welches die frühkindliche MINT-Bildung fördern und das Interesse, die Neugier und die Freude an Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Technik an die Kinder in Kindergärten und Grundschulen weitergeben soll. Ausgewählte Herausforderungen von zukunfts- und gesellschaftsrelevanten Themen sollen mittels einfacher Experimente in die Welt der Kinder transportiert werden.

Die Weitergabe von Wissen und die Förderung des Interesses an MINT-Themen werden von den Mitarbeitenden des Forschungszentrums Jülich selbst vorgenommen.

Wie funktioniert das?

Mitarbeitende können an einem Tag die Betreuungs-/Bildungseinrichtungen ihrer Kinder besuchen und mithilfe von Mitmach-Versuchen den Kindern Begriffe wie „Forschen“ und „Zukunft“ näher bringen. Die Mitmach-Versuche werden jedes Jahr, einem jährlich wechselndem Motto entsprechend, vom Schülerlabor Julab für die Hauptzielgruppe 5-7Jährige entwickelt. Die Experimente sind jedoch auch für jungere Kindergartenkinder und ältere Grundschulkindergeeignet.
Die Mitarbeitenden am Forschungszentrum Jülich, die Kinder in diesem Alter haben, können sich für eine kurze Schulung, indem die Mitmachversuche erklärt werden, anmelden und erhalten im Schülerlabor Julab alle benötigten Materialien. Danach gehen die Eltern in die Betreuungseinrichtungen ihrer Kinder und forschen mit ihnen zu einem bestimmten Motto.

Jedes Jahr können so rund 100 Mitarbeitende aus dem Forschungszentrum Jülich insgesamt knapp 2500 Kinder für MINT begeistern.

Warum mitmachen?

Die naturwissenschaftlich-mathematisch-technische Grundbildung ist wichtig, um viele Fragestellungen in unserer Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur zu verstehen und zu gestalten. Aus diesem Grund sind uns Maßnahmen zur Förderung des Interesses an MINT-Themen ein großes Anliegen. Überdies bietet der Aktionstag eine hervorragende Möglichkeit die Forschungsinhalte des Forschungszentrums Jülich in der Lebenswelt der Kinder zu platzieren.

Zudem fördern die teilnehmenden Eltern die frühe MINT-Bildung, stärken ihre eigene Eltern-Kind-Beziehung, erzählen über ihre Arbeit am Forschungszentrum Jülich und sind somit hervorragende MINT-Botschafterinnen und Botschafter.

Weitere Informationen finden Sie hier.