Ein Atlas für die Wasserstoff-Zukunft

29. März 2023

Afrika als erfolgreicher Erzeuger und Exporteur von Wasserstoff für eine klimaneutrale Energieversorgung der Zukunft: Diese Idee steckt hinter dem Studienprojekt „H2Atlas-Afrika“, das von Dr. Solomon Agbo vom Forschungszentrum Jülich koordiniert wird. Ziel des vom Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Vorhabens ist es, die Potenziale im Westen und Süden des Kontinents für die nachhaltige Produktion von Wasserstoff mithilfe von erneuerbaren Energien zu ermitteln. Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger präsentierte heute auf ihrer Reise nach Südafrika und Namibia die Ergebnisse der Studie für den Süden des Kontinents. Tenor: Die Region besitzt enormes Potenzial für die Wasserstoff-Produktion. In einem aktuellen Beitrag der Helmholtz-Gemeinschaft werden der Atlas und die (Jülicher) Köpfe hinter dem Projekt vorgestellt.

Ein Atlas für die Wasserstoff-Zukunft
Der Ausschnitt südliches Afrika im Wasserstoff-Atlas
Forschungszentrum Jülich

Ansprechpartner

Erhard Zeiss

Pressereferent

    Gebäude 15.3 /
    Raum 3028a
    +49 2461/61-1841
    E-Mail

    Letzte Änderung: 29.03.2023